One
Mailingliste

Aktionen und Veranstaltungen im Didaktischen Garten werden über eine Mailingliste angekündigt. Bei Interesse bitte hier eintragen:

   ein Projekt der

   institutelogo.png

 
Two
Sie sind hier: Startseite Konzept

Das Konzept

Hintergrund

Pflanzen werden von den meisten Menschen kaum in der Umwelt wahrgenommen, und es wird ihnen wenig Wertschätzung entgegengebracht. Dieses Phänomen wird als „plant blindness“ bezeichnet. Die Ignoranz gegenüber Pflanzen liegt u.a. darin begründet, dass diese nicht als vollwertige Lebewesen angesehen werden, z. B. aufgrund einer scheinbaren Bewegungslosigkeit oder Nicht-Reizbarkeit. Daher werden sie allenfalls als „Kulisse“ wahrgenommen. Auch in Schullehrplänen tauchen Pflanzen nur an wenigen Stellen auf; dies trifft vor allem auf zentrale biologische Themenkomplexe in der gymnasialen Oberstufe zu.
Besonders bezogen auf den Bereich der Umweltbildung und Überlegungen zur Nachhaltigkeit stellt dies ein großes Problem dar, denn Pflanzen stehen als Primärproduzenten in Wechselbeziehungen zu nahezu allen Lebensformen auf der Erde.

Ziele

Um Pflanzen mehr in den Fokus der Vermittlungsarbeit an Schulen und in außerschulischen Lernkontexten zu rücken, soll der Didaktische Garten Forschungs- und Konzeptionsarbeit leisten. Es sollen Möglichkeiten erforscht werden, das Interesse von Schüler*innen, Lehrer*innen und Bürger*innen am Thema Pflanzen zu fördern und ihnen ihre Bedeutung für sie persönlich und die Gesellschaft aufzuzeigen.

Funktionen des Didaktischen Gartens

Der didaktische Garten erfüllt eine Reihe von Funktionen:

  • "Keimzelle" der Interessenbildung zum Thema Pflanzen für Studierende
  • Förderung der Botanischen Themenvielfalt in der Vermittlungsarbeit
  • Erweiterung des Bildungsangebots der Botanischen Gärten (Langzeitbeobachtungen, ökologische Messungen, Experimente,...)
  • Kooperation mit Schulen und anderen Einrichtungen
  • Modellgarten für andere Standorte
  • ...
Artikelaktionen